Die Mehrheit der Asylbewerber kommt nicht aus Syrien

Man kennt das aus dem Mainstreammedien und dem Staatsfunk, es werden „Kulleraugen“ gezeigt, um dem naiven Leser und Zuschauer zu suggerieren, dass dort als sogenannte „Flüchtlinge“, Familien mit ihren Kindern kommen. Besser informierte Kreise,  solche die sich Alternativmedien bedienen oder aber direkt in die Statistik schauen, wissen das dieses nicht der Fall ist. Ein großer Teil der sogenannten „Flüchtlinge“ sind junge Männer im Alter von 17-29 Jahren.

Nun bin ich vor ein paar Tagen wieder so einem links-grünen Irrlicht auf Twitter „begegnet“, welches der Meinung war, dass die Mehrzahl der „Flüchtlinge“  aus Syrien kommt. Meine Entgegnung war, dass die Mehrheit der Flüchtlinge nicht aus Syrien kommt. Wer hat Recht?

2014 stellten 173.072 Personen einen Asylantrag, davon kamen 39.332, dieses ergibt einen Anteil von syrischen Asylbewerbern von 22,73%. 2015 stellten 441.899 einen Asylantrag, davon kamen 158.657 aus Syrien, das ergibt einen Anteil von 35,90%. 2016 stellten 722.370 Personen einen Asylantrag, davon kamen 266.250 Personen aus Syrien, das ergibt einen Anteil von 36,86%. 2017 stellten 198.316 Personen einen Asylantrag, davon kamen 48.974 Personen aus Syrien, das ergibt einen Anteil von 24,69%. Wir halten fest: In keinem der vier genannten Jahre, stellten Syrier die Mehrzahl der Asylbewerber.

Bezüglich der Zahlen erlauben wir uns aber eine Anmerkung. Das BAMF hat bei der Identitätsfeststellung versagt, denn es hat diese weitesgehend nicht geprüft. Laut Medienberichten reichte das Ausfüllen eines Fragebogens, eine persönliche Anhörung fand nicht statt. Und selbst wenn eine Anhörung stattfand, wurde keine korrekte Identitätsfeststellung durchgeführt. Für eine Person, die keinen Asylanspruch hat, war es ein leichtes sich als „Syrer“ auszugeben. Für Asylbewerber aus Syrien wurde das „Dublin-Verfahren“ ausgesetzt, zudem wurde Ihnen mindestens ein „subsidärer Schutzstatus“ zugebilligt. Beide Beschlüsse sind „Pull-Faktoren“ gewesen, die Sozialmigranten aus allen Herren Ländern angelockt haben. Wie viele Asylbewerber wirklich aus Syrien, aber auch aus anderen Ländern kommen, weiß niemand. Es ein Totalversagen der jeweiligen Bundesregierung, an deren Spitze Angela Merkel saß und sitzt.

UPDATE:

2011 stellten 45.741 Personen einen Asylantrag, davon waren 2.634 Syrer, das ergibt einen Anteil von 5,76%. 2012 stellten 64.539 Personen einen Asylantrag, davon 6.201 Syrer, das ergibt einen Anteil 9,61%. 2013 stellten 109.580 Personen einen Asylantrag, davon waren 11.851 Syrer, dieses ergibt einen Anteil von 10,81%.

Kleine Anmerkung: Wir reden in diesem Kontext immer von den Asylerstanträgen. 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s