Lastenfahrräder – Teil 1

Die Grünen Khmer haben sich in den Kopf gesetzt ihre Steinzeitideologie in Deutschland zu etablieren. In Kombadscha ist es Ihnen gelungen ein Fünftel der kombodschanischen Bevölkerung in wenigen Jahren zu vernichten. Ein Baustein der grünen Ideologie ist es Lastenfahrräder zu etablieren. Ganz offensichtlich dient hier China als Vorbild – Mao vergötterte man ja auch. Und dieser geht immerhin als Top-Blutsäufer in die Geschichte ein. Das Bild des radelnden Chinesen kennt vermutlich jeder. Die Chinesen sind aber nicht aus Gesundheitsgründen geradelt, sondern weil ihre Führer das Land in bitterer Armut hielten. Es existieren hier offensichtlich keine Forschungskooperationen mit chinesischen Forshungseinrichtungen. Diese findet man durchaus in anderen Bereichen im Förderkatalog der Bundesregierung. Trotzdem fördert die Bundesregierung diverse Vorhaben im Bereich Lastenfahrrädern. Schauen wir uns die einmal etwas genauer an.

Zunächst finden wir 2 Projekte in der Leistungsplansystematik „OB5300 Kulturelle Bildung“ wieder, die vom 01.09.2012 bis 31.08.2013 gefördert wurden sind mit einem Volumen von 69.977 €.

FKZ Zuwendungsempfänger Thema Laufzeit von Laufzeit bis Förders. in EUR
01WBNE077 Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien e.V. Berliner Lastenrad-Netzwerk für nachhaltige Entwicklung. Bestehende Initiativen vernetzten sich rund um urbane Nachhaltige Mobilität und vermitteln Wissen und praktische Kompetenzen zur gemeinsamen Entwicklung von Gestaltungskompetenzen 01.09.2012 31.08.2013 34.980,00
01WBNE101 FabLab München e.V. Bau von 3 mobilen Werkstattmodulen in Form von elektrifizierten Lasten-Fahrrädern, die mit vollausgestatteten Werkstattboxen beladen kreative, nachhaltige Ideen und neue Technologien zu Bildungseinrichtungen und Interessenten bringen. 01.09.2012 31.08.2013 34.997,00

Eine weitere Leistungsplansystematik ist „HA8020 Querschnittstechnologien“, in dieser befinden sich 3 geförderte Projekte, hier für den Zeitraum 15.08.2013 bis 31.10.2014. Die Gesamtfördersumme beträgt: 389.576,00 €.

FKZ Zuwendungsempfänger Thema Laufzeit von Laufzeit bis Förders. in EUR
01MX13005A Urban-e GmbH & Co. KG Verbundprojekt: SPL- S-Pedelec Lastenrad für den urbanen Wirtschaftsverkehr, Teilvorhaben: Fahrzeugintegration 15.08.2013 31.10.2014 78.011,00
01MX13005B BINOVA GmbH Verbundprojekt: SPL – S-Pedelec Lastenrad für den urbanen Wirtschaftsverkehr, Teilvorhaben: Entwicklung eines Naben-Frontmotors 15.08.2013 31.10.2014 141.335,00
01MX13005C Technische Universität Dresden Verbundprojekt: SPL – S-Pedelec Lastenrad für den urbanen Wirtschaftsverkehr, Teilvorhaben: optimale Abstimmung von Pedelec-Antrieben 15.08.2013 31.10.2014 170.230,00

Die Leistungsplansystematik „FA1904: KSI – FA Bundeswettbewerb Klimaschutz durch Radverkehr“ umfasst insgesamt 118 Projekte, die mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 84.308.416,00 € gefördert werden. Davon tragen 14 Projekte in der Themenkurzbeschreibung das Wort „Lastenfahrrad“ oder „Lasten“. Diese werden mit einer Summe in Höhe von 1.216.138,00 € gefördert.

FKZ Zuwendungsempfänger Thema Laufzeit von Laufzeit bis Fördersumme in EUR
03KBR0002C Stadtwerke Osnabrück Aktiengesellschaft Verbundprojekt: NKI: ‚Stärkung des Radverkehrs im Quartierssanierungsgebiet Gartlage-Süd / Teilprojekt Lastenradleihsystem‘ 01.01.2017 31.12.2018 67.678,00
03KBR0003A LNC LogisticNetwork Consultants GmbH Verbundprojekt: NKI: Kooperative Nutzung von Mikro-Depots durch die KEP-Branche für den nachhaltigen Einsatz von Lastenrädern in Berlin 01.01.2018 30.06.2019 97.359,00
03KBR0003B DHL Delivery Berlin GmbH Verbundprojekt: NKI: Kooperative Nutzung von Mikro-Depots durch die KEP-Branche für den nachhaltigen Einsatz von Lastenrädern in Berlin. 01.01.2018 30.06.2019 15.326,00
03KBR0003C Parcel Line Logistik GmbH & Co. KG Verbundprojekt: NKI: Kooperative Nutzung von Mikro-Depots durch die KEP-Branche für den nachhaltigen Einsatz von Lastenrädern in Berlin 01.01.2018 30.06.2019 7.706,00
03KBR0003E BEHALA – Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH Verbundprojekt: NKI: Kooperative Nutzung von Mikro-Depots durch die KEP-Branche für den nachhaltigen Einsatz von Lastenrädern in Berlin 01.01.2018 30.06.2019 133.728,00
03KBR0003H Hermes Germany GmbH Verbundprojekt: NKI: Kooperative Nutzung von Mikro-Depots durch die KEP-Branche für den nachhaltigen Einsatz von Lastenrädern in Berlin 01.01.2018 30.06.2019 28.889,00
03KBR0003I General Logistics Systems Germany GmbH & Co. OHG Verbundprojekt: NKI: Kooperative Nutzung von Mikro-Depots durch die KEP-Branche für den nachhaltigen Einsatz von Lastenrädern in Berlin 01.01.2018 30.06.2019 33.945,00
03KBR0003K Ludwigsfelder Logistik Paketdienst GmbH Verbundprojekt: NKI: Kooperative Nutzung von Mikro-Depots durch die KEP-Branche für den nachhaltigen Einsatz von Lastenrädern in Berlin 01.01.2018 30.06.2019 4.148,00
03KBR0003L DPD Deutschland GmbH Verbundprojekt: NKI: Kooperative Nutzung von Mikro-Depots durch die KEP-Branche für den nachhaltigen Einsatz von Lastenrädern in Berlin 01.01.2018 30.06.2019 17.237,00
03KBR0015 Kreisstadt Siegburg NKI: Fahrrad = Berechtigung in der Kreisstadt Siegburg RAD – Lasten – Gepäck – Teilen – Elektro 01.03.2017 31.12.2019 238.990,00
03KBR0022 Corinna Geißler, AMB-Cycles NKI: ‚VELOGUT – Lasten auf Leihrädern‘ 01.02.2017 31.12.2018 197.515,00
03KBR0030 Green Moves Rheinland GmbH & Co. KG NKI: Aufbau eines Partner-gestützten stationären Elektro-Lastenfahrrad-Verleihsystems 01.01.2017 31.03.2018 172.626,00
03KBR0066A nextbike GmbH Verbundprojekt: NKI: Integration eines öffentlich zugänglichen Lastenfahrradverleihsystem in bestehendes Fahrradverleihsystem in Berlin 01.08.2018 31.01.2020 179.991,00
03KBR0066B Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Verbundprojekt: NKI: Integration eines öffentlich zugänglichen Lastenfahrradverleihsystem in bestehendes Fahrradverleihsystem in Berlin 01.08.2018 31.01.2020 21.000,00

 

Widmen wir uns einer weiteren Leistungsplansystematik „ZMAN – LP für alle Mandanten“ Hier finden sich fünf Projekte die mit einer Fördersumme von 1.421.131 € ausgestattet werden.

FKZ Zuwendungsempfänger Thema Laufzeit von Laufzeit bis Fördersumme in EUR
UM18LR0002 Stadt Mannheim Das Projekt Micro-Hub ist ein Testfeld für die Entwicklung und Erprobung innovativer, weitgehend emissionsfreier Last-Mile-Paketzuliferungslösungen in zentrale Citylagen mit Hilfe von E-Lastefahrrädern und vergleichbaren Fahrzeugtypen Ziel ist die NOx-Minimierung in der Paketzustellung. 01.12.2018 31.12.2020 556.976,00
VB1706 Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg NRVP 2020 – Lastenraddepot BuVIIL – Bürger*innen- und Verkehrsgerechte Implementierung von Innenstadtdepots für Lastenfahrräder 01.08.2017 30.09.2019 364.790,00
VB1806 Technische Universität München Das Potenzial von Lastenrädern für die letzte Meile wird mit Hilfe von Algorithmen interaktiv optimiert und visualisiert. Ein zu entwickelndes Werkzeug erlaubt die Planung von Mikrodepots und Radwegen für alternative Szenarien. Fallstudien dienen zur exemplarischen Illustration und dem resultierenden Leitfaden. 01.09.2018 31.08.2020 244.517,00
VB1808A Bergische Universität Wuppertal Einsatz von Lastenrädern in der Logistik des Einzelhandels – Logistische Optimierung der City-Belieferung mit Lastenrädern (LOOP) 01.09.2018 31.08.2021 158.769,00
VB1808B ABC-Logistik GmbH Einsatz von Lastenrädern in der Logistik des Einzelhandels – Logistische Optimierung der City-Belieferung mit Lastenrädern (LOOP) 01.09.2018 31.08.2021 96.079,00

In der Leistungsplansystematik  „FA1905: KSI – Kurze Wege für den Klimaschutz (Nachbarschaftsprojekte)“ finden sich weitere 10 Projekte die mit einer Summe von 540.730,00 € gefördert werden. Es sind die folgenden:

FKZ Zuwendungsempfänger Thema Laufzeit von Laufzeit bis Fördersumme in EUR
03KKW0008 Auriculum e.V. NKI: Lastenfahrraeder zum Ausleihen in der Stadt Aurich 01.07.2017 30.06.2018 9.573,00
03KKW0042 Verein zur Förderung innovativer Wohn – und Lebensformen e.V. NKI: Postfossil mobil – DIY-Lastenradwerkstatt und Radelwochen 01.07.2017 30.06.2018 29.499,00
03KKW0086 Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club, Landesverband Bremen (ADFC Bremen) e.V. NKI: Freie Lastenräder für Bremen- klimafreundliche Mobilität in 6 Nachbarschaften 01.11.2017 31.10.2019 65.742,00
03KKW0106 ALLGEMEINER DEUTSCHER FAHRRAD-CLUB Region Hannover e. V. (ADFC Hannover) NKI: E-Lastenrad für die Bürger von Springe 01.08.2017 31.07.2019 7.128,00
03KKW0150 FREIE Räder NKI: Klimafreundliche Mobilität durch freie Lastenräder und Garagen in der Stadt Marburg 01.09.2017 31.08.2019 152.651,00
03KKW0169 ALLGEMEINER DEUTSCHER FAHRRAD-CLUB Region Hannover e. V. (ADFC Hannover) NKI: Förderung der nachbarschaftlichen Anschaffung und Nutzung gemeinschaftlich betriebener Lastenräder in Stadt und Region Hannover 01.11.2017 31.10.2019 125.954,00
03KKW0194 Wissenschaftsstadt Darmstadt NKI: HeinerBike – Ein freies Lastenradverleihsystem für Darmstadt 01.07.2017 31.12.2018 23.627,00
03KKW0201 Peter Gläsel Stiftung NKI: Einrichtung eines elektrischen Lastenrad-Leihsystems in der Stadt Detmold 01.05.2017 30.04.2019 17.079,00
03KKW0234 Klimatisch Rheinberg e.V. NKI: Förderung einer klimafreundlichen Nahmobilität durch Lastenräder-Verleih und Betrieb einer Selbsthilfewerkstatt im Quartier Rheinberg Innenstadt-West 01.10.2017 30.09.2019 50.381,00
03KKW0263 Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Kreisverband für Stadt und Landkreis Hildesheim e.V. (ADFC Hildesheim) NKI: ‚Hilde- Das freie Lastenradsystem für Hildesheim‘ 01.11.2018 31.10.2020 59.096,00

Zwei weitere Projekte finden sich in der Leistungssystematik “
FA1950 KSI – Förderung von Klimaschutzprojekten in den Bereichen Wirtschaft, Verbraucher und Bildung im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums“. Es sind die folgenden:

FKZ Zuwendungsempfänger Thema Laufzeit von Laufzeit bis Fördersumme in EUR
03KF0066 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. NKI: Aufbau eines Lastenrad-Testangebots 01.01.2017 31.12.2019 1.824.195,00
03KSF029 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. NKI: Elektro-Transportfahrräder für den klimafreundlichen Einsatz im Kuriermarkt 01.04.2012 30.06.2014 514.857,00

Für so ein Lastenfahrrad ist naturlich auch ein besonderes Assistenz-/Navigationssystem notwendig. Anscheinend deshalb fördert die Bundesregierung die Hochschule Ulm für das Vorhaben „Fahrerassistenzsysteme für Fahrräder (im Personen- und Lastenverkehr)“ mit einer Summe von 35.955,00 €. Das ganze wird im Zeitraum 01.07.2017 bis 30.06.2019 gefördert.

Quellennachweise:

https://foerderportal.bund.de/foekat/jsp/SucheAction.do?actionMode=view&fkz=01DS17037

2 Kommentare zu „Lastenfahrräder – Teil 1

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s