Luisa Neubauer, #FridayForFuture, ONE und die Bundesregierung

Das ist der vermutlich (originäre) Ausgangstweet:

Hier zur Sicherheit nochmal als Screenshot:

 

 

 

 

 

 

Wie bin ich überhaupt darauf gekommen? Eine Tweet-Serie von Don Alphonso hat mich auf die Dame gebracht:

Das Foto mit Peter Altmeier sieht so aus:

Das Foto fand ich interessant hat und mich neugierig gemacht. Vor allem das Copyright GIZ/Alexander Schelbert. Einfach mal „gegoogelt“. Hoppla und die Suchmaschine spuckte sofort die URL aus. Dort gab es ein Interview, da sie ONE-Jugendbotschafterin war/ist [1]. Komisch oder?

Die One-Stiftung behauptet übrigens bezüglich ihrer Finanzierung [2]:

ONE und (RED) werden gefördert von einer Kombination aus Stiftungen, einzelnen Philanthrop*innen und Unternehmen. Wir benötigen keine Finanzmittel von der breiten Öffentlichkeit und erhalten keinerlei staatliche Mittel.

Als Spender (über 25.000 $) sind jede Menge „Foundations“ von amerikanischen Milliardären wie z.B. Gates aber auch die Open Society Foundations und das Open Society Policy Center ausgewiesen.

In Deutschland hat die Stiftung die folgende Adresse: Luisenstrasse 40,
10117 Berlin. An der gleichen Adresse resisidert auch bettertrust. Eine PR-Agentur die über ihre Leistungen schreibt [3]:

Bleiben Sie auf der Erfolgsspur und setzen Sie auf effiziente Online-PR. Die PR-Agentur und Kommunikationsberatung BETTERTRUST mit Sitz in Berlin steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und verschafft Ihnen die gewünschte Aufmerksamkeit. Unser Portfolio deckt bewusst ein breites Leistungsspektrum ab. Auf diese Weise finden wir stets eine maßgeschneiderte Form der Ansprache – sei es in Form von Online PR, Reputationsmanagement oder auch Kommunikationsberatung in Berlin. Um nur einige unserer Tätigkeiten zu nennen.

ACHTUNG (11.02.2019): Der Twitter-Account wurde suspendiert, dadurch sind meine eigenen Tweets nicht lesbar.

Weitere Beiträge:

Der Blogbeitrag „ONE, das BMZ, das GIZ und weitere Zusammenhänge“ beschäftigt sich mit weiteren Zusammenhängen zwischen One, dem BMZ und weiteren sogenannten NGOs.

https://diehassrede.wordpress.com/2019/03/09/fridayforfuture-impressumswechsel-sarah-hadj-ammar-finkelbein/

Quellennachweise:

[1] https://web.archive.org/web/20190207224305/https://www.one.org/de/blog/warum-jede-stimme-fur-one-zahlt/

[2] https://www.one.org/de/uber-one/finanzen/

[3] https://www.bettertrust.de/leistungen/

 

Werbeanzeigen

6 Kommentare zu „Luisa Neubauer, #FridayForFuture, ONE und die Bundesregierung

  1. Dansich schreibt ja immer mal wieder „X haette ich werden sollen“, wenn er mal wieder entdeckt, wieviel Kohle irgendein geistig Minderbemittelter fuers Nichtstun abgreift. Ich habe den Eindruck viele Jugendliche nehmen sich das zum Vorbild. Das eintraeglichste Geschaeft ist heute „Schmarotzer“, direkt oder indirekt an der Staatstitte.

    Gefällt mir

    1. Es gibt halt noch verschiedene Arten (je nach Reichweite des Topfes): die freien Medienschaffenden in dem Umfeld, die Festangestellten, NGOler, bei staatlichen Einrichtungen (z.B. Klimaschutzmanager, hatte ich schon beim Weidler kommentiert), die eine Genossenschaften gründen (mit Staatsknete) und dann eben Abgeordneter.
      Hatte beim Weidler frei nach Danisch geschrieben, dass die Personen (Frauen) die durch die Unis gepresst werden (u.a. eben auch MINT) ja irgendwo landen müssen.
      Und da gibt es eben Genderista, Asyl- und Migrationsindustrie, Klimaschutz, Digitalisierung.
      Da ist das Füllhorn reichlich gefüllt. Milliardenbeträge nur für aktivisten und Papiertiger.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s