#FridayForFuture: ONE, das BMZ, das GIZ und weitere Zusammenhänge

In einer meiner vorherigen Blogbeiträge hatte ich ja schon über Luisa Neubauer und deren Verbindung zu ONE kurz geschrieben. Diese ist aber nicht die einzige die für ONE unterwegs war. Eine weitere Person ist Vanessa Hirneis. Auch hier existiert ein Flugkatalog den man sich auf Instagram anschauen kann:

https://www.instagram.com/vnsasea/

Psst, aber nicht weitersagen, nicht dass dieser auf „privat“ gestellt wird und keiner sich mehr an den Fotos ergötzen kann.

Und hier gibt es die Querverbindungen zum „GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit)“ und  dem „Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)“, welches gleichzeitig die Fachaufsicht über das GIZ hat.

So ist Vanessa Hirneis abgebildet bei einer Veranstaltung zum Jahrestag der Deutschen Einheit in Dresden, welche offensichtlich vom BMZ veranstalt wird. Hier ist also der erste Link.  Zudem tragen teilweise gepostete Bilder das Copyright-Symbol mit der GIZ Das ist der zweite Link. Zudem posieren sie auch noch mit Peter Altmaier.

Das GIZ selber wirbt auf seiner Webseite für die „Akademie für Internationale Zusammenarbeit“ die entsprechende Fort-und Weiterbildungen anbietet an verschiedenen Orten und dieses wie folgt beschreibt:

Lernen weltweit: Treu ihrem Motto bietet die Akademie Fortbildungen in Deutschland und an vier Standorten weltweit an: In Addis Ababa, Dakar, Bogotà sowie auch in Bangkok. Die Hauptstadt Thailands zeichnet sich durch ihre zentrale Lage, sehr günstige Verkehrsanbindungen und gute Infrastruktur aus. Viele Seminare in Thailand finden an attraktiven Orten wie in Huahin oder Amphawa statt und bieten eine ideale Lernumgebung inmitten phantastischer Natur.

Wie wäre es also z.B. mit einem Training „Reaching national targets and goals of the Paris Agreement“. Das Ganze findet „umweltverträglich“ auch in Thailand, Bangkok statt. Also schnell anmelden, der Kurs findet vom 14.10. – 17.10.19 statt. Schnell noch einen Sponsor finden, vielleicht Mal beim BMZ oder der GIZ anrufen. Dann lernst Du auch was zu „Climate Finance“.

Weitere Personen die für ONE unterwegs waren sind Simon Otto und Daniel Böhmer. Und hier wird es interessant, denn diese  auch abgebildet beim Y7 / 18.

Alle vier findet mn auch unter dem Verein „Policy Innovation e.V., wo sie als Delegation für die Y7 2018 posieren. Dieser hat in Kanada stattgefunden [1].

Zudem sind Personen die für ONE unterwegs waren/sind auch bei der „Generationen Stiftung“ als Jugendrat aufgeführt. Als „Team“ fungiert Claudia Langer und  Julia Hartwig.  Langer kann man über eine Agentur auch als Speakerin oder Moderatiorin buchen, über das London Speaker Burea [3]. Über diese Agentur werden auch Richard Gutjahr oder Wickert als Speaker annonciert. Julia Hartwig gibt auf ihrer Webseite als Referenz die folgenden Organisationen an, die von ihren Stärken profitiert haben: „GENERATIONEN STIFTUNG, Deutsches Kinderhilfswerk, socialnet. Das Netz für die Sozialwirtschaft, Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin, Grundbildungszentrum Berlin, Kinder- und Jugendbüro Berlin-Mitte, GRÜNE JUGEND Sachsen, Sächsische Jugendstiftung“.

Im Kuratorium der „Generationen Stiftung“ sitzen u.a. Dr. Maja Göpel Leiterin des Berliner Büros des Wuppertal Instituts, welches selbstverständlich aus Steuergeldern finanziert wird. Zudem Schellnhuber, dessen e.V. ja auch fleissig gefördert wird.

Laut Eigenangabe wird das Ganze u.a. finanziert durch die European Climate Foundation. Als Förderer werden u.a. diverse amerikanische Stiftungen ausgegeben, wie z.B. die Rockefellers. Als Chairperson of the Board fungiert Caio Koch-Weser, der sehr lange für die Weltbank gearbeitet hat und bestens vernetzt ist [4]:

[…] so war er bis 2011 Mitglied im Kuratorium der Bertelsmann-Stiftung, er ist im Stiftungsrat des World Economic Forum (WEF) und im Vorstand der in Brüssel ansässigen Denkfabrik BRUEGEL. Weiterhin ist er Mitglied im Think-Tank European Council on Foreign Relations, in der European Climate Foundation (ECF) und im Centre for European Reform (CER).

DIe Stiftung schreibt im Jahresbericht z.B. [5]:

The Paris Agreement was a major boost for climate action in Germany. Over 30 major German corporations issued a joint declaration that recognised that ambitious climate legislation in Germany and the EU is in businesses’ best interests. Coordinated by ECF grantee Klima-Allianz, more than 50 civil society organisations presented their own decarbonisation plan in April in order to raise the bar for the government’s 2050 Climate Protection Plan, which was adopted in November 2016. Though not yet in line with keeping global warming to well below 2 degrees Celsius, the plan provides ambitious sectoral targets up to 2030, a critical milestone for the low-carbon transition.

Sie tritt aber auch als Finanzier für bruegel auf. Welches auch von der Bundesrepublik Deutschland mit 199,218.00 € finanziert wird. Bruegel erhält z.B. aber auch Geld von Mastercard für zwei Projekte „MASTERCARD (INCLUSIVE GROWTH IN EUROPE PROJECT)“ und „MASTERCARD (MIGRATION IN EUROPE PROJECT“.

Quellennachweise:

[1] http://policy-innovation.org/projekte/y7-und-y20-summits/y7-summit-2018/

[2] https://www.generationenstiftung.com/wer-wir-sind/

[3] https://www.londonspeakerbureau.de/redner/claudia-langer/

[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Caio_Koch-Weser

[4] https://europeanclimate.org/de/annual-report-2016/

[5] http://bruegel.org/wp-content/uploads/2018/05/Bruegel_Annual_Report_FINAL_Online2.pdf

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu „#FridayForFuture: ONE, das BMZ, das GIZ und weitere Zusammenhänge

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s